In der Klinik für Urologie und Kinderurologie werden jährlich rund 2.500 Patient*innen stationär und 3.000 Patient*innen ambulant betreut. 

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Prostatazentrum: gut- und bösartige Erkrankungen der Prostata
  • Kontinenz-/Beckenbodenzentrum: unfreiwilliger Urinverlust, Neurourologie
  • Uroonkologische Tumorerkrankungen: bösartige Tumoren der Harnblase, der Nieren sowie des äußeren Genitale
  • Harnsteinerkrankungen: Nierenstein, Harnleitersteine, Blasensteine
  • Kinderurologie: Fehlbildungen des äußeren Genitale und der harnableitenden Systeme (Niere, Blase, Harnleiter)
  • Harnwegsinfekte: Nieren-/Blasenentzündungen, Harnwegsinfekte
  • Andrologie: Uroproktologie, Penisverkrümmungen, Hormonabfall, Varikozele, sexuelle Dysfunktion des Mannes
  • Harnröhrenrekonstruktionen bei Hypospadien und Harnröhrenstrikturen
  • krankhafte Venenerweiterungen des Hodens mit minimalinvasiver laparoskopischer Behandlung
  • Uroprothetik mit Implantation künstlicher Schließmuskel und Schwellkörper
  • Uroprothetik bei nicht therapierbarer Inkontinenz oder Impotenz

Suchbegriff eingeben