Krankheiten, die das Blut betreffen, werden Bluterkrankungen oder hämatologische Störungen genannt. Es existieren eine Vielzahl von Krankheiten, die zum einen die Anzahl und Funktion der einzelnen Blutkörperchen betreffen, zum anderen aber auch die anderen Blutfunktionen wie die Blutgerinnung oder die Reaktionen des Immunsystems.

Die häufigste bei uns diagnostizierte Krankheit des Blutes ist die Blutarmut oder Anämie, deren Diagnose sich nicht auf eine normale Blutentnahme beschränkt, sondern eine umfassende Laboruntersuchung und Ursachensuche umfasst. Hierfür sind wir in der Klinik für Innere Medizin im St. Barbara-Hospital bestens gerüstet. Unser erfahrenes Ärzteteam mit hohem Facharztanteil ist sehr gut in der Feststellung und Behandlung von Bluterkrankungen ausgebildet.

Wir haben Zugriff auf alle erforderlichen Laboruntersuchungen einschließlich genetischer Diagnostik, können neben der Suche einer Blutungsquelle, die zu einem chronischen Blutverlust führen kann, auch die Störung der Blutbildung aufspüren, indem wir eine Probe des Knochenmarks gewinnen und untersuchen.

Verknüpfte Kliniken & Fachabteilungen

Innere Medizin

Unter der Leitung von Dr. med. Peter Rüb

mehr erfahren

Suchbegriff eingeben