Über 250.000 – vor allem ältere – Menschen in Deutschland erleiden pro Jahr einen Schlaganfall – also einen plötzlichen Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn, einen Hirninfarkt oder eine Hirnblutung, einen sogenannten hämorrhagischen Infarkt. Beides ist ein absoluter Notfall, der schnellstmöglich erkannt und behandelt werden sollte, da die betroffene Hirnregion ansonsten zu lange zu wenig Sauerstoff erhalten und absterben kann – was fatale Folgen hat: Neben Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen zählt der Schlaganfall in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen. Wichtigster Risikofaktor ist übrigens Bluthochdruck.

Die Symptome eines Schlaganfalles hängen von der betroffenen Region im Gehirn ab. Oft tritt eine halbseitige Lähmung des Körpers auf, zudem kommt es häufig zu Sprachstörungen. Ist das der Fall, zählt jede Sekunde – es sollte schnellstmöglich medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden, auch wenn die sogenannten neurologischen Ausfälle nur vorübergehend gewesen sind und keine bleibenden Schäden hinterlassen haben. Denn dann kann es sich bereits um eine Vorstufe eines Schlaganfalls gehandelt haben. Wurde ein Schlaganfall diagnostiziert, zielt die Behandlung in den ersten Stunden vor allem darauf ab, die Sauerstoffversorgung der betroffenen Hirnregion wiederherzustellen, um möglichst viel Gewebe zu erhalten.

Langfristig kann eine konsequent durchgeführte Rehabilitation nach einem Schlaganfall zur Besserung oder gar Rückbildung der Symptome beitragen. Oftmals setzt das aber eine umfassende Betreuung der Betroffenen voraus.

Hierfür – und die Akutversorgung der Patientinnen und Patienten – sind wir am St. Barbara-Hospital optimal aufgestellt. Unsere Klinik für Neurologie verfügt über eine Spezialstation für die Versorgung von Schlaganfallpatienten (Stroke Unit) mit acht Betten, die in direkter Reichweite zur interdisziplinären Intensivstation liegt. Damit stellen wir eine fachübergreifende Behandlung unserer jährlich ca. 1.000 Patientinnen und Patienten sicher. Weitere Details zu unserer Klinik erhalten Sie nach dem Klick auf den folgenden Link:  

Verknüpfte Kliniken & Fachabteilungen

Gehirn und Nerven

Unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Heinz-Dieter Oelmann

mehr erfahren

Institut für Therapie

Unter der Leitung von Helga Losch

mehr erfahren

Suchbegriff eingeben